Suche
Suche Menü

Probleme in der Kommunikation – inneres Team + Übungen

Im Leben wird es immer wieder Probleme geben.

Wir tragen Probleme und Lösungen in uns selbst.

Probleme sind Aufgaben des Lebens. Sie regen uns an, uns Veränderungen vorzunehmen.

Probleme entstehen in zwischenmenschlichen Beziehungen insbesondere durch Schwierigkeiten in der Kommunikation. Und sie werden durch gekonnte Kommunikation auch wieder gelöst.

Probleme-Beziehuns-Coaching

In diesem Zusammenhang sind wir wieder beim wichtigen Thema: INNERES TEAM

Im  Jahr 2015 habe ich einen Artikel darüber geschrieben. Diesen Artikel habe ich nun mit neuen Gedanken ergänzt.

Wir tragen Probleme und Lösungen in uns selbst. Egal, wo wir uns befinden, in welcher Situation, mit wem, ob beruflich oder privat, ob in der Liebe oder anderen Beziehungen: Wir nehmen uns immer und überall hin mit. Wir verhalten und handeln aus uns SELBST heraus.

Die Unzufriedenheit mit eigener Person ist im Großen und Ganzen der Grund der Probleme und Unzufriedenheit in Paar-Beziehung. Viele Menschen haben Probleme mit eigenem Selbst.

Wer ist das Selbst?

Lumly.Probleme 

Das Selbst ist ein System im intelligenten Unbewussten (der Eisberg unter dem Wasser), den ich Lumly nenne. Willst du dein wahres Selbst erkennen? Dann hier entlang

Der Lumly speichert unsere Lebenserfahrungen mit Bewertungen ab. Lumy kann zwei Sachen:

 1. Etwas ist gut und angenehm, nichts wie dahin (Annäherung)

 2. Etwas ist schlecht und unangenehm (Gefahr), nichts wie abhauen (Vermeidung)

Der mächtige Lumly ist zuständig für Entstehung und Verarbeitung von Gefühlen. Er Kommuniziert mit uns über seine Bewertungen durch Körpersignale. Der Körper – unsere große Ressource – ist das Medium des Unbewussten (Lumy).

„Geh Du vor“, sagt die Seele zum Körper, „auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich“.… Klick um zu Tweeten

Warum reagieren wir auf bestimmten Situationen und Menschen so, wie wir es tun?

Der Grund liegt an den abgespeicherten Erfahrungen im Unbewussten.

Manche Situationen, Worte und Ereignisse kommen uns bekannt vor – wie ein Déjà-vu-Erlebnis. Sie erinnern uns vielleicht an ähnliche Situationen in der Vergangenheit. Sie rütteln die alten Erinnerungen wach. Wir nehmen diese Erinnerungen als unbestimmte Emotionen wahr.

Voilà, da haben wir‘s: Unser emotionales Erfahrungsgedächtnis (Dein Lumly)

Das emotionale Erfahrungsgedächtnis ist mitverantwortlich für unsere Denk- und Verhaltensmuster.

Das ist die Macht des Unbewussten, das unser Verhalten beeinflusst und die treibende Kraft für unsere Handlungen ist.

Ich brauche dein Vorstellungsvermögen:

Stell dir vor, jede Erfahrung wäre ein inneres Kind, ein inneres Team-Mitglied, oder ein inneres Familien-Mitglied. Man kann es auch als eine innere Stimme oder einen Persönlichkeitsanteil benennen.

Wie viele Mitglieder hat dein inneres Team?

Beziehung-Kommunikation   inneres Team

Unzählbare! Richtig?

Jedes innere Kind hat eine bestimmte Erfahrung in einer bestimmten Situation mit einer bestimmten Person, die entweder gut oder schmerzhaft ist.

Die inneren Kinder oder Team-Mitglieder unterscheiden sich in ihren Lebenserfahrungen. Sie bekämpfen sich manchmal gegenseitig.

Schulz von Thun spricht von Polarität des inneren Teams: Video Teil 1: Der Mensch …

„Der Mensch ist mit sich selber nicht immer ein Herz und eine Seele. Es ist gar nicht so leicht, mit dieser inneren Pluralität fertig zu werden, mit diesem inneren Durcheinander und Gegeneinander.“ Schulz von Thun

Viele Seelen wohnen ach, in unserer Brust. Sie zanken fortwährend miteinander. Jedes Kind kämpft um seine Existenzberechtigung, um die Erfüllung seiner Bedürfnisse.

„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust, Die eine will sich von den anderen trennen; Die eine hält, in derber Liebeslust, Sich an die Welt mit klammernden Organen …“ Goethe – Faust

Gunther Schmidt (Systemischer Hypnotherapeut): „Wir sind Multiple Persönlichkeit.

Wie gehen wir mit unserem eigenen inneren Team um? 

Das innere Team braucht eine kompetente Führungskraft, die ihre Team-Mitglieder kennt und sie liebevoll führen kann.

Eine kompetente Führungskraft ist in der Lage, unterschiedliche Interessen, Bedürfnisse und Kompetenzen der Team-Mitglieder unter einen Hut zu bringen. So können alle harmonisch zusammenleben, miteinander kommunizieren und arbeiten, anstatt gegeneinander zu kämpfen, wie es häufig der Fall ist!

Wer ist unser inneres Team? Was macht unsere Persönlichkeit aus?

Das innere Team besteht aus

  • starken Team-Mitgliedern mit guten positiven Erfahrungen und
  • bedürftigen Team-Mitgliedern mit schlechten und negativen Erfahrungen.

Aufgrund unserer Lebensgeschichte entwickelt jedes Team-Mitglied seine eigene Überlebensstrategie. Unsere Denk- und Handlungsmuster werden geformt.

Unsere inneren Team-Mitglieder, oder innere Kinder wollen gehört und beachtet werden, ihre Bedürfnisse befriedigt wissen.

Training-Selbstwertgefühl stärken

Besonders oft fühlen wir uns von vergangenen
negativen Erlebnissen und schlechten Gefühlen überrollt.

Was würde passieren, wenn wir die Selbstführung den inneren Kindern überlassen?

Du ahnst es 🙂 Chaos und Anarchie! Es wird Probleme geben!

Geben wir die Selbstführung und Selbstverantwortung nie aus der Hand!

Wir sollten als kompetente Führungskraft unseres Inneren Teams in der Lage sein, ein gutes Klima und ein harmonisches Zusammenleben in der Innenwelt zu schaffen. Das ist unser innerer Reichtum.

Wir leben mit unserem inneren Team ein Leben lang. Begegnen wir unseren inneren Kindern liebevoll, kann die Selbstliebe uns beflügeln, unsere Potentiale entfalten.

Selbstliebe und Selbstakzeptanz heißt, alle – wirklich alle deine inneren Team-Mitglieder ohne Ausnahme (Schokoladen- und Schattenseiten) mit ihren Bedürfnissen anzunehmen, zu akzeptieren und in einer liebevollen Beziehung zu ihnen zu stehen.

Betrachten wir nun die Kommunikation in Beziehungen, besonders in der Partnerschaft:

Probleme-Kommunikation

Wer redet mit wem? Wer hört was?

Jeder Partner hat seine eigenen Lebenserfahrungen, Motive, Beziehungsmuster und Glaubenssätze.

Meine Bedürfnisse, Deine Bedürfnisse: Inneren Kindern Raum geben in der Partnerschaft

So wie jeder Partner in einer Paarbeziehung mit seinem eigenen Selbst, mit seinen inneren Team-Mitgliedern umgeht und bestimmte Erwartungen an sich selbst hat, so geht er mit anderen um und hat bestimmte Erwartungen am Gegenüber. Oft fühlt er sich besonders von vergangenen negativen Erlebnissen und schlechten Gefühlen überrollt.

Ist jeder Partner in der Paarbeziehung eine kompetente Führungskraft für sein eigenes innere Team?

Ist jeder Partner in der Lage, ein gutes Klima und ein harmonisches Zusammenleben seines inneren Teams zu schaffen?

Eine gute Führungskraft leitet gekonnt den Austausch und die Kommunikation zwischen seinen inneren Team-Mitgliedern (Selbstgespräch und Kompetenzen zum Selbstmanagement). Sie lebt mit ihrem inneren Team, mit ihrem Selbst ein Leben lang.  Das ist ihr innerer Reichtum.

Begegnet eine Führungskraft ihren inneren Kindern liebevoll, steht ihrer Selbstliebe nichts im Weg. Und aus ihrem Selbst heraus gestaltet sie ihre Beziehungen – vor allem ihre Paarbeziehung: Meine Bedürfnisse und deine Bedürfnisse, mein inners Team mit deinem inneren Team bekommen Raum. Aus DU und ICH wird WIR.

„Eine gute Beziehung zu dir selbst ist die Basis für eine glückliche Liebesbeziehung!“ Soheila

Sich selbst näher kennen zu lernen, führt oft zu einigen Überraschungen. Manchmal stoßen wir auf einen wunden Punkt. Hier hilft es, sich selbst liebevoll an die Hand zu nehmen.

Probleme gibt es überall immer wieder, im Beruf, in zwischenmenschlichen Beziehungen, vor allem in der Liebesbeziehung.

Die Kommunikation zwischen Liebespaaren geschieht auf sehr persönlicher (intimer) Ebene. Das innere Team der Paaren ist aktiv am Gespräch beteiligt. Das innere Team meldet sich unterschiedlich: verbal, nonverbal – mit Gestik, Mimik, Ton …

Hat das Liebespaar wenig Kompetenzen zum Selbst- bzw. Beziehungsmanagement, kann es Stress und Beziehungskonflikte hervorrufen.

Probleme und Unzufriedenheit in der Beziehung sind im Großen und Ganzen Probleme und Unzufriedenheit mit dem eigenen Selbst.

beziehungs-coaching-paarberatung

Vielen Menschen fällt es schwer, eigene Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse wahrzunehmen. Selbst wenn das gelingt, kommt es darauf an, diese so auszudrücken, dass es der Beziehung dient – anstatt sie zu belasten.

Was möchtest du für dein inneres Team sein? Du hast die Wahl:

  • Eine gute Führungskraft?
  • Ein guter Freund?
  • Ein guter Manager?
  • Eine gute Mutter?
  • Ein guter Vater?

Kannst du dich selbst gut führen? Bist du eine gute Führungskraft für dein inneres Team?

„Der Umgang mit innerer Polarität ist heute zu Schlüsselqualifikation geworden.“ Schulz von Thun

Schlüsselqualifikation (Soft Skills) – auch Selbststeuerungskompetenzen oder Fähigkeiten zum Selbstmanagement – sind entscheidend für die psychische Gesundheit, die Leistungsfähigkeit, das Wohlbefinden, die Bewältigung von Herausforderungen und Problemen.

Beziehungs-CoachingBeziehungs-Coaching (2)

Du hast Einfluss auf dein Liebesglück, auf deine Beziehungen.

„Eigenliebe ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft.“ Oscar Wild

Eine der wichtigsten Komponenten der Selbststeuerungskompetenzen ist das Selbstgespür (sich selbst auf die Spür kommen, Selbstwahrnehmung).

Mit einem guten Selbstgespür hast du den Zugang zu deinem inneren Team, zu deinem wahren SELBST. Du nimmst deine eigenen Bedürfnisse, Bedürfnisse deiner inneren Team-Mitglieder wahr und sorgst für deren Befriedigung.

Die Qualität der Paar-Beziehung hängt von der Beziehung der Partner zu sich selbst ab. So wie jeder zu sich steht und sich behandelt, so gestaltet er seine Liebes-Beziehung unbewusst aus eigenen Bedürfnissen und Mustern heraus.

Durch eine gute Beziehung zu sich selbst (Selbstliebe) zu einer tieferen Verbindung miteinander in der Partnerschaft!

Das ist

  • die Lösung der Probleme,
  • die Freiheit,
  • die wahre Hingabe und Geborgenheit.

Für die festliche Zeit – Vorweihnachtszeit, Weihnachten und Silvester – nur zwei Übungen, die Wunder bewirken. Besonders an diesen Festtagen:

  • gelebte Vorfreude anstatt Probleme und Vorbereitungsstress
  • gelassener und souveräner Umgang anstatt mit Erwartungsdruck
  • verständnisvolle Begegnung anstatt Enttäuschungen und Verbitterungen.

Übung 1:  Würdigung und Dankbarkeit

Atme tief ein und aus! Lenke deine Aufmerksamkeit auf das, was gut ist und auf das, was du hast und was du kannst – nicht auf Defizite und Probleme. Führe ein Tagebuch: Was würdigst du an dir und bei dir selbst? Wofür bist du dankbar?

Das wirkt emotional entlastend. Ein Tagebuch hilft dir, mit dem Über- und Weitblick Probleme in Griff zu bekommen und Lösungen anzubieten. Wer schreibt, der bleibt.

 

 

Übung 2: Du erntest, was du säst.

„Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füge auch keinem anderen zu“

 

Wie würdest du dich fühlen, wenn andere dich zu ändern versuchen?

So wie du von anderen behandelt werden willst, behandele deinen Gegenüber auch so.

Du, nur du allein bist verantwortlich für die Erfüllung deiner Wünsche und Bedürfnisse.

Äußere deine Wünsche Tacheles! Sag es, was dich stört! Ich-Formulierungen anstatt Vorwürfe und Du-Botschaften

 

In Liebe mit besten Wünschen für dich

Soheila

Inneres Team und Übungen

Kommunikation-Partner & Stress? Was tun? Teil 2

Paar-Beziehung – Tipps für eine gelungene Kommunikation

Stress einfach abbauen

Autor:

Am eigenen SELBST zu arbeiten, trägt lebenslang Früchte. Ich bin 1953 in Teheran/Iran geboren und lebe seit 1984 in Deutschland. Mein Leben hat mich gelehrt, dass jegliche wirksame und nachhaltige Veränderung bei einem SELBST beginnt. Egal, wo ich mich befinde – in welcher Situation, mit wem, ob beruflich oder privat, ob in der Liebe oder anderen Beziehungen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ein sehr rührende Feedbacks-Email von einer ehrlichen und mutigen Frau, die sich auf dem besten Weg zu ihrem Selbst befindet:

    Liebe Soheila Mojtabaei,
    heute haben wir Weihnachten und es ist für mich meistens eine sehr schwere Zeit, hängen an diesem Fest für mich viele unschöne Erinnerungen dran.
    Dieses Jahr verbringe ich Weihnachten mit mir alleine und schon das Wort selber verschafft mir immer wieder ein Tränenmeer wenn ich es nur lese.
    Dann aber fand ich Deinen Newsletter in meinem Emailfach und habe einfach mal drauf geklickt.
    Plötzlich merkte ich in mir ein Interesse, eine Neugierde.
    Zumal ich gerade auch selbst dabei war, festzustellen, dass in mir drin es mehrere unterschiedliche Teile gibt, die ich noch nie richtig wahrhaben wollte, aber seit kurzem ganz vorsichtige Schritte geschafft habe, wenigstens mal einem Teil auch zuzuhören.
    Nun las ich vieles auf Deiner Seite und es regte mich regelrecht an, weiter zu lesen.
    Was mich besonders berührte, war, ich musste nicht Sorge haben, dass es was kostet. Klar, Du leistest eine Arbeit und ich würde so liebend gerne natürlich dafür zahlen wollen, wenn ich könnte. Aber durch meine PTBS bin ich fürs erste vom Arbeitsmarkt genommen worden. Nach dem ich 14 Jahre immer mein Herz an Kindern gegeben habe, die so eine Vergangenheit hatten wie ich, habe ich stets vergessen, mich auch mal zu sehen, was mein innerstes Team wohl volle Freifahrt gewährt hat, zu machen was es will und ich dabei zusammenbrach.
    Ich bin ein Mensch der wissbegierig ist und so viel lernen möchte, nur alles eben hat seinen Preis. Umso dankbarer war ich, so viele und dann auch noch für mich nachvollziehbare Infos zu bekommen. Geschrieben in einer so liebevollen Art, das selbst Teile in mir aufhorchen. Dafür wollte ich Dir einfach nur mal Danke tief aus meinem Herzen sagen.
    Ich schätze Deine Arbeit sehr und werde immer wieder schauen, ob Dein Lumy etwas neues gesagt hat.
    Tausend Dank Dir und Dir eine wunderschöne Weihnachtszeit.
    Danke, dass ich so eine wunderbare Frau kennen lernen durfte.
    Ganz warme Grüße sendet Dir M.
    Und ich weiß, ich bin Weihnachten nicht alleine, sondern habe endlich mal Zeit für meine inneren Anteile.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: