Suche
Suche Menü

Zeit ist Leben! Leben wir unsere Zeit! Work-Life-Balance – Teil 1

„Zeit ist Gold“  Zeit ist Leben“  „Ich habe keine Zeit“

Das höre und lese ich immer wieder. Zeit ist ein wertvolles Gut, Leben ist ein kostbares Gut. Ich höre auch dieses Mantra „Ich habe keine Zeit“

„Ich habe keine Zeit“

„Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.“ George Orwell

Wer hört noch außer mir dieses Mantra und leidet unter Zeitmangel?

  • Partner / Partnerin, Beziehung(en)?
  • Familie / Kinder?
  • Freunde, Kollegen, Nachbarn …?
  • Er selber und alles, was mit ihm zu tun hat?

Gehörst du zu den Menschen, die dieses Mantra singen? 

Wikipedia: Mantra und die wörtliche Bedeutung: „… die wörtliche Bedeutung Geistesschutz bzw. Schutz des Geistes, kann auch Instrument des Geistes/Denken sein.“

Mantra ist eine Technik, um den Geist zu zentrieren, zu fokussieren, auszurichten.

Wie wir es wissen, Wiederholungen bauen neue Gewohnheiten auf.

Wie bewusst und achtsam lebst du deine Zeit?

Ist es dir bewusst, welche Auswirkung das Mantra „Ich habe keine Zeit“ auf deinen Geist und Körper hat?

„Eine gute Zeit fällt nicht vom Himmel. Wir schaffen sie selbst! Sie liegt bereit in unserem Herzen. “ Dostojewski Klick um zu Tweeten

Schauen wir uns das an:

  • „Keine Zeit“ weist auf etwas hin, was du nicht hast. Fokus auf etwas Negatives => Stress!
  • Was negativ ist, erzeugt negative Gefühle wie Hilflosigkeit, Ohnmacht, Druck => Stress!
  • Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol werden im Gehirn ausgeschüttet.

Kann es sein, dass du dich mit diesem Mantra-Singen zu schützen glaubst?

Was du tust oder sein lässt, hat immer einen Grund. Ist der Grund dir bewusst oder unbewusst aus Mustern heraus?

Frage dich und mach es dir bewusst:

Zeit ist Leben

  • Lebst du mehr im Hier und Jetzt, oder läufst du der Zeit hinterher?
  • Für was hast du Zeit und wofür keine?
  • Was hast du mit deiner Zeit gemacht und machen willst? Planst du sie?
  • Wer verfügt und entscheidet über deine Zeit?

Das schöne Zitat von Ernst Ferstl trifft den Nagel auf den Kopf:

„Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.“ Ernst Ferstl

Angenommen, du wärst ein Ja-Sager!

Du sagst öfter Ja als es dir lieb ist. Es fällt dir schwer, nein zu sagen, dich abzugrenzen.

Das kostet dir viel Zeit und Kraft, nimmt dir den Wind aus den Segeln! Du fühlst dich unter Druck. Von Gelassenheit und Zufriedenheit keine Spur!

Was bekommst du für die Zeit, die du für ein ungewolltes Ja ausgibst?

Zeit ist Leben

  • Möglicherweise nicht viel oder nicht mal ansatzweise zufriedenstellend. => Stress
  • Du ärgerst dich und haderst mit dir: „Oh je, verdammt nochmal schon wieder Ja gesagt!!!“ => Stress
  • Dieser Stress und deine Unzufriedenheit mit dir selbst macht dich krank!!! => Stress
  • In der Arzt-Praxis ca. zwei Stunden in Warteschlange => Stress
  • Du hast das Ohnmachtsgefühl: „Der Tag zieht an mir vorbei, habe keinen Einfluss auf ihn.“  => Entfremdung => Stress

Warum geschieht das dir immer wieder?

Mächtiger als dein bewusster Verstand ist dein Lumly (das Unbewusste). Angenommen, du kannst schwer nein sagen, dich abzugrenzen. Warum? Vielleicht hat dein Lumly das Bedürfnis, geliebt und geachtet zu werden. In diesem Fall hat er kein gutes Gefühl, sich abzugrenzen. Er fühlt sich dann verlassen, abgelehnt und einsam.

 

In diesem Artikel-Teil 1 lade ich dich ein zu:

2 kleinen Übungen / Training für ein besseres Zeitmanagement:

Bitte nicht nur nachdenken! Wirksamer ist, deine Gedanken und Ideen schriftlich niederzuschreiben. Du weißt ja, der Verstand (das Bewusstsein) hat sehr kleine Verarbeitungskapazität! Wer schreibt, der bleibt!“

Übung Nummer 1:

  • Mach dir bewusst, wer über deine Zeit verfügt, entscheidet und bestimmt! Selbstbestimmt oder fremdbestimmt? Hast du sie bewusst geplant und bist gut in Time? Wann läuft sie dir davon?

Übung Nummer 2:

  • Was macht dir Druck? Was würdest du anders machen?

Im Zeit-Artikel-Teil 2 geht es mehr um die berufliche Zeiteinteilung – vor allem bei Selbstständigen, die manchmal auf Zick-Zack-Kurs geraten und Zweifel an erfolgreicher Selbstständigkeit haben.

Und auch ein entscheidendes Thema werden wir berücksichtigen: Selbstmanagement / Selbstführung / Selbststeuerung

 

Gefällt dir mein Artikel?

Magst du ihn teilen und kommentieren?

In Liebe mit besten Wünschen für dich

Soheila

„Öfter Nein sagen, sich besser abgrenzen“

Für ein gutes Selbstwertgefühl lerne, NEIN zu sagen! Sag, was du sagen willst!

Related Post

Autor:

Am eigenen SELBST zu arbeiten, trägt lebenslang Früchte. Ich bin 1953 in Teheran/Iran geboren und lebe seit 1984 in Deutschland. Mein Leben hat mich gelehrt, dass jegliche wirksame und nachhaltige Veränderung bei einem SELBST beginnt. Egal, wo ich mich befinde – in welcher Situation, mit wem, ob beruflich oder privat, ob in der Liebe oder anderen Beziehungen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

%d Bloggern gefällt das: