Körpergedächtnis: Seele und Körper gehen Hand in Hand

Körpergedächtnis und Körpersprache

Körper und Seele (das Unbewusste, #Lumly) gehen Hand in Hand.

#Lumly ist im Körper Zuhause. Der Körper ist das Medium des Unbewussten.

Körpergedächtnis: Seele und Körper gehen Hand in Hand

„So wie ich gehe, so geht es mir.“

Das Unbewusste sammelt und speichert unsere Lebenserfahrungen. Es ist eng mit autonomen Nervensystem in Verbindung.

Und Körpergedächtnis?

„Das Gedächtnis ist der Schreiber der Seele.“ Aristoteles

Das Unbewusste sitzt im Körper. Und der Körper speichert psychische Erfahrungen ab. Diese  können sich in Form von Körpergefühlen und Körperempfindungen manifestieren (Körpergedächtnis). Das bedeutet, dass Emotionen und psychische Zustände eine körperliche Komponente haben. Und körperliche Empfindungen sind mit emotionalen Erlebnissen verbunden.

Ein wunderbares Zitat vom Joachim Bauer (Neurowissenschaftler, Psychiater, Psychosomatischer Mediziner und Universitätsprofessor) in seinem Buch „Das Gedächtnis des Körpers“:

„In den USA weisen herausregende Vertreter der neurobiologischen Spitzenforschung wie der Nobelpreisträger Eric Kandel darauf hin, dass die neuen Entdeckung über die Verbindung zwischen „mind“ (Geist) und „brain“ (Gehirn) ein Umdenken in der Medizin erfordern. Da alles, was wir geistig tun, seelisch fühlen und in Beziehungen gestalten, seinen Niederschlag in körperlichen Strukturen findet, macht, wie es Thure von Uexküll auszudrücken pflegt, eine Medizin für „Körper ohne Seelen“ ebenso wenig Sinn wie eine Psychologie für „Seelen ohne Körper“.

 Und Körpersprache?

Körpersprache bedeutet, dass der Körper seine Empfindungen und Gefühle sichtbar zum Ausdruck bringt. Er sendet nonverbale Signale.

Körpersprache dient als ein Kommunikationsmittel, das oft unbewusst und intuitiv genutzt wird, um Emotionen, Haltungen und innere Zustände zu vermitteln.

Kennst du das auch? Manchmal findest du keine richtigen Worte für den Ausdruck deiner Gefühle, aber der Körper spricht sie aus: Mimik, Gestik, Stimme (höhe/tiefe). Und manchmal stimmen die Worte mit der Körpersprache nicht überein.

Kennst du das auch? Manchmal findest du keine richtigen Worte für den Ausdruck deiner Gefühle, aber der Körper spricht sie aus: Mimik, Gestik, Stimme (Höhe/Tiefe). Und manchmal stimmen die Worte mit der Körpersprache nicht überein: Entweder kann ich meine Gefühle nicht bei Namen nennen oder will ich sie nicht offen legen.

Die Kraft der Worte kann krank oder gesund machen

Worte sind NICHT Schall und Rauch. In vielen Forschungen ist gezeigt, dass die Worte, die ausgesprochen werden, haben die Kraft, die uns entweder gesund machen oder Krank. Worte ändern die Gene. Die Wirkung der Worte wird im Körper gespeichert: Körpergedächtnis

Der Körper ist wie ein Spiegel, der die inneren Empfindungen widerspiegelt und somit eine Brücke zwischen dem physischen und psychischen Erleben schafft.

In der gegenwärtig herausfordernden Zeit erleben wir oft, wie leicht es ist, den Kontakt zu unserem eigenen #Körper und unserer #Seele zu verlieren.

Es geschieht schnell, dass wir vergessen, welche bedeutende Ressource wir besitzen und wie viel wir damit bewirken können.

Welche Ressource ist gemeint? Der #Körper! Er ist unsere große Ressource. Seele und Körper beeinflussen sich gegenseitig.

Paarkommunikation: eine der größten Herausforderungen

Wie es schon bekannt ist, ist die Kommunikation – insbesondere die Paarkommunikation – eine der größten Herausforderungen in Beziehungen. Warum scheitert die Paarkommunikation oft?

  • Schwierigkeiten, eigene Gefühle zu erkennen, zu verstehen, auszudrücken und zu steuern.
  • Statt ihre Bedürfnisse klar zu kommunizieren, fühlen sie sich oft nicht gesehen, verstanden und wertgeschätzt.
  • Mangelnde Achtsamkeit und Aufmerksamkeit für Bedürfnisse.
  • Gängige Du-Botschaften, Vorwürfe und Schuldzuweisungen.
  • Mangelnde Selbsterkenntnis: wenig Kenntnis über eigene Trigger und Beziehungsmuster.

Welche Veränderungen könnt Ihr als Paar durch das Wissen über Körpersprache und Körpergedächtnis bewirken?

Ich lade euch als Paar herzlich ein, aus diesem Wissen ein aufregendes Lebensziel, ein Glücksziel zu entwickeln – eines, das sowohl eure eigene Selbstliebe und euer persönliches und berufliches Wachstum fördert, auch eine tiefere gemeinsame Verbundenheit stärkt und die Liebe in eurer Partnerschaft blühen lässt.

Einige mögliche Veränderungen

  • Verbesserung der Paarkommunikation:
    Ein tieferes Verständnis für nonverbale Signale ermöglicht es euch, eure Emotionen besser zu interpretieren und auszudrücken.
    Die bewusste Integration von Körpersprache in die Kommunikation fördert Klarheit und Authentizität.
  • Erhöhung der Empathie:
    Das Verständnis für Körpergefühle und Körperempfindungen unterstützt die Entwicklung von Empathie, da ihr als Paar sensibler auf die Bedürfnisse und Emotionen des anderen reagieren könnt.
  • Konfliktlösung und Vermeidung von Missverständnissen:
    Die bewusste Auseinandersetzung mit der Körpersprache hilft, Missverständnisse zu reduzieren und Konflikte frühzeitig zu erkennen.
    Ihr könnt durch eine klarere Kommunikation Konflikte konstruktiver angehen und lösen.
  • Stärkung der Bindung:
    Die bewusste Pflege von Körpersprache und Körpergedächtnis kann zu intensiveren Momenten der Verbundenheit führen, die die emotionale Bindung zwischen euch stärken.
  • Förderung von Selbstliebe und Partnerschaft:
    Durch die Integration von Körpersprache in die Beziehungsdynamik könnt ihr zusammen als Paar dazu beitragen, Selbstliebe zu fördern und gemeinsam an einer positiven Partnerschaft zu arbeiten.
  • Achtsamkeit für individuelle Bedürfnisse:
    Das Bewusstsein für Körpersignale hilft euch als Paar, achtsamer auf eure eigenen und die Bedürfnisse des Partners zu reagieren, was zu einem harmonischeren Zusammenleben führen kann.
  • Reduzierung von Konflikten durch bessere Selbstkenntnis:
    Indem ihr eure eigenen Körpersignale besser versteht, könnt ihr auch eure eigenen Trigger und Reaktionsmuster besser erkennen und darauf achten, diese in Konfliktsituationen zu minimieren.
  • Gesamtheitliche Beziehungsentwicklung:
    Ihr könnt das Wissen über Körpersprache und Körpergedächtnis als Werkzeug für eure ganzheitliche Beziehungsentwicklung nutzen, indem ihr nicht nur auf verbale Kommunikation, sondern auch auf nonverbale Ausdrucksformen achtet.

Diese Veränderungen können dazu beitragen, dass ihr als Paar eure Beziehung auf einer tieferen Ebene versteht und gestaltet, was letztendlich zu einer erfüllteren und harmonischeren Partnerschaft führen kann.

Ein sehr wichtiger Punkt bei der Paarkommunikation

In der partnerschaftlichen Kommunikation spielen sowohl die Körpersprache als auch die gewählten Worte eine entscheidende Rolle.

Joachim Bauer, Neurowissenschaftler, Arzt und Psychotherapeut, betont, dass die Worte einen Einfluss auf die Gene haben.

Die Neurowissenschaft zeigt, dass bestimmte Wörter und Sprachmuster emotionale Reaktionen auslösen und sogar neurobiologische Veränderungen bewirken können. Positiv formulierte und unterstützende Worte können beispielsweise die Freisetzung von Glückshormonen fördern, während negative Ausdrücke Stresshormone aktivieren können.

Wir sollten uns bewusst machen und verinnerlichen, dass die Gestaltung guter Beziehungen
eine zentrale Lebensaufgabe ist. Joachim Bauer

Bewusste, wertschätzende und respektvolle Kommunikation spielt entscheidende Rolle in Beziehungen.

Lebendige Paarkommunikation – ein Tagesworkshop für eine erfüllende Beziehung

In diesem Tagesworkshop vertieft ihr eure Kenntnisse über Körpergedächtnis und Körpersprache. Und wir werden tiefer in die Welt der bewussten und liebevollen Kommunikation eintauchen. Ihr bekommt praktische Werkzeuge an die Hand, um euch mit  mehr Empathie und Mitgefühl zu begegnen.

Freut euch auf einen Tag voller Austausch, Erkenntnisse und konkreter Schritte für eine erfüllende Beziehung. Wir arbeiten gemeinsam an euren individuellen Bedürfnissen und legen die Grundlagen für eine tiefe, liebevolle Verbindung.

Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit.

Herzlichst

Soheila

Tut die Seele weh, schmerzt der Körper-Teil2