Das innere Team der Partner auf der Bühne der Beziehung

Das innere Team der Partner und seine Auswirkung auf eine glückliche Beziehung!

Wann kommt das innere Team der Partner auf die Bühne?

das innere Team der Partner auf der Bühne

Wer redet mit wem? Wer will was und was hört der andere?

Hast du dich auch mal neugierig gefragt, warum du in bestimmten Situationen so reagierst, wie du es tust?

Der Grund dafür liegt in deinen Ausprägungen, in Denk- und Verhaltensmustern, in deinen gesammelten Lebenserfahrungen, die dein Lumly (das Unbewusste) mit Bewertungen – gut und angenehm / schlecht und unangenehm – gespeichert hat und das tut er weiter so lange du lebst.

Kommt das dir auch bekannt vor?

Manche Situationen, Worte und Ereignisse kommen dir bekannt vor wie ein Déjà-vu-Erlebnis. Sie erinnern dich vielleicht an ähnliche Situationen in der Vergangenheit. Sie rütteln die alten guten oder schlechten Erinnerungen wach.

Voilà, da haben wir es: Unser emotionales Erfahrungsgedächtnis (das Selbst, Lumly).

Diese Erinnerungen mit bestimmten Emotionen und Bewertungen hatte das Selbst gespeichert – das ist das Gedächtnis des Selbst.

Das Selbst hat schon damit ab 4. oder 5. Woche in Mutterleib angefangen. Deine Reaktionen werden dann automatisch aus Mustern heraus ablaufen.

Unsere Lebenserfahrungen prägen unsere Persönlichkeit. Das emotionale Erfahrungsgedächtnis ist also mitverantwortlich für unsere Denk- und Verhaltensmuster.

Wir sind viele: Das Selbst und seine vielfältige Seiten, Persönlichkeitsanteile

  1. Schokoladen- oder Sonnenseite: starke inneren Kinder mit positiven Erfahrungen
  2. Schattenseite: bedürftige und schwache Kinder mit negativen Erfahrungen (Glaubenssätzen und  Überzeugungen)

Nehmen wir an, jede gesammelte Erfahrung wäre

  • ein inneres Kind,
  • ein inneres Team-Mitglied,
  • eine innere Stimme,
  • eine Seite von uns,
  • ein Persönlichkeitsanteil – nenne es, wie es für dich stimmig ist.

Die Lebenserfahrungen der einzelnen inneren Team-Mitglieder zusammen formen unsere Denk- und Verhaltensmuster. Sie können uns Geschichten erzählen von ihren:

  • Erlebnissen,
  • Bedürfnissen, und
  • von dem, was sie gelernt und geprägt haben.

Sie unterscheiden sich in ihren Erfahrungen, Bedürfnissen und auch vom Alter her. Sie sind nicht immer einheitlich und streiten sich fortwährend. Es ist eine große Herausforderung, mit dieser inneren Pluralität zurecht zu kommen (© Schulz von Thun).

Das innere Team der Partner veranlasst Chaos und Unordnung…

…in der Innenwelt der Partner und sie spüren innere Unruhe, fühlen sich gestresst.

„Der Mensch ist mit sich selber nicht immer ein Herz und eine Seele. Es ist gar nicht so leicht, mit dieser inneren Pluralität fertig zu werden, mit diesem inneren Durcheinander und Gegeneinander.“ Schulz von Thun

Gunther Schmidt spricht von Multiplen Persönlichkeiten.

Und Goethe: „Viele Seelen wohnen, ach in meiner Brust.“

Das innere Team der Partner auf der Bühne & ihre Auswirkung in der Beziehung

Selbsterkenntnis hilft euch, dir und deinem Partner, euch selbst auf die Spur zu kommen: Warum tut ihr, was ihr tut?

Die Frau: So sieht es bei mir aus. Oft chaotisch, nicht so einfach:

das-innere-Team-der-Partner-Beziehungsstress

  • Häufig sind die bedürftigen Kinder auf der Bühne im Vordergrund. Glaubenssätze sind auch vorhanden.
  • Sie kommen miteinander nicht zurecht
  • Stress pur und die Ruhe ist abwesend… Und noch dazu mein Partner versteht mich absolut nicht 🙁

Warum wähle ich immer falsche Männer?

Der Mann: So sieht es bei mir aus. Oft chaotisch, nicht so einfach:

innere-Kinder-der-Partner-auf-der-Bühne-in-der-Beziehung

  • Häufig sind die bedürftigen Kinder auf der Bühne im Vordergrund. Glaubenssätze sind auch vorhanden.
  • Sie kommen kaum miteinander zurecht
  • Stress pur und die Ruhe ist abwesend… Und noch dazu meine Partnerin hat kein Verständnis für meine Lage. Sie versteht mich nicht 🙁

Warum wähle ich immer falsche Frauen?

Frau und Mann kennen ihre Motivlage nicht (intrinsische Motivation / intelligente Bedürfnisse (© Kuhl). Oft wissen sie nicht wirklich, warum sie tun, was sie tun! Sie kennen den Grund ihres Verhaltens und ihrer Handlungen auch nicht!

Die Partner kennen oft die Ursachen ihrer Konflikte auch nicht. Daher suchen sie die Schuld beim Gegenüber.

Der effektivste, kürzeste und schnellste Weg zur Veränderung ist die Selbsterkenntnis.

Und Selbsterkenntnis, Erkenntnis über das eigene innere Team, ist der Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung, Beziehung zu sich selbst, zum Partner und zu anderen.

Ein Beispiel von einem Ehepaar mit ihrer Persönlichkeitsanteilen:

Ein Ehepaar, seit 5 Jahren verheiratet nach 2 Jahren Liebesbeziehung: Selbsterkenntnis-Teil 2: Deine und seine Persönlichkeit!

Im Teil 2 betrachten wir das innere Team und seine Mitglieder wie zum Beispiel der innere Kritiker, das Team-Mitglied mit dem geringen Selbstwertgefühl und die anderen Team-Mitglieder.

Fang klein an, wenn du magst: eine kleine Übung zur Selbstreflexion:

Nimm dir jeden Tag/Abend 5 Minuten Zeit und denke in Ruhe über dich selbst und den Tag nach:

  • Wie war heute mein Tag?
  • Was habe ich gemacht, gesehen, gehört?
  • Wie habe ich mich beim Machen und Erlebten gefühlt?
  • Welches innere Team-Mitglied hat sich in mir gemeldet?
  • Was hat es zu sagen gehabt? Habe ich ihm gut zugehört?

Schreib alles in dein Tagebuch. Das ist eine gute Gewohnheit, sich selbst ein bisschen auf die Spur zu kommen, sich selbst besser zu verstehen.

Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Herzlichst mit besten Wünschen

Soheila

PS: Wir tun gut daran, zu wissen, wie die psychischen Systeme des Gehirns funktionieren, um sie besser zu lenken. Wir sind die Besitzer unseres Gehirns und nicht umgekehrt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.