Beziehungsmuster | das innere Team der Partner auf der Bühne Teil 2

Beziehungsmuster, Denk- und Verhaltensmuster

…bestimmen die Qualität der Beziehungen.

Beziehungsmuster bilden sich in unserer Herkunftsfamilie. Sie begleiten uns überall – insbesondere in unserer Partnerschaft, bewusst und unbewusst.

Beziehungsmuster_Lebensthemen Bindungsmuster Bindungstyp

Frau | Mann: Schon wieder an den Falschen geraten?

Was in einer Partnerschaft geschieht, ist sehr intim und bewegt die Partner zutiefst.
Diese Intimität führt sie unmittelbar in Kontakt mit ihrer Verletzlichkeit und tief sitzenden Erfahrungen in frühen Beziehungen, wie in der Beziehung zu Mutter, Vater und…

Hilfreich, eigene Persönlichkeitsanteile und
Lebensthemen zu erkennen

Im ersten Teil meines Blogbeitrages „Das innere Team der Partner auf der Bühne der Beziehung“ habe ich über das Unbewusste und die gesammelten Lebenserfahrungen geschrieben.

Im zweiten Teil geht es weiter um das innere Team und seine Mitglieder
(Persönlichkeitsanteile).

Lassen wir diesmal den mächtigen #Lumly sprechen:

Gestatten, ich bin dein Unbewusstes, dein Selbst, habe auch andere Namen:

  • Extensionsgedächtnis, das limbische System
  • Emotionales Erfahrungsgedächtnis

Mein Spitzname ist #Lumly. Ich habe ein gigantisches Archiv, in dem ich deine
Erfahrungen sammle und sie emotional bewerte – daher werde ich auch
„emotionales Erfahrungsgedächtnis“ genannt.

Wie ich emotional bewerte:

  1. Plus (+) für gute und angenehme Erfahrungen. Diese mag ich, nichts wie dahin (Annährung)
  2. Minus (-) für negative und schmerzhafte Erfahrungen. Diese mag ich nicht, nichts wie abhauen (Vermeidung) – dafür habe ich mein Werkzeug:
    Abwehrmechanismen

Innere Kinder und ihre Emotionen

Alles, was du im Laufe deines Lebens lernst, bewahre ich auch in meinem gigantischen Archiv. Meine Erfahrungen sind metaphorisch wie innere Kinder mit ihren Emotionen. Ach ja, ich bin entwicklungsfähig.

Du muss nur herausfinden, was ich alles weiß (intuitives Wissen), wie ich ticke und welche Erfahrungen ich für dich gesammelt habe (Selbsterkenntnis). 

„Niemand weiß, was in ihm drin steckt, solange er nicht versucht hat,
es heraus zu holen.“ Ernest Hemingway

Du solltet auch wissen, welche Sehnsüchte, Bedürfnisse und Werte ich habe und was mich begeistert und antreibt (Motivation: intelligente Bedürfnisse ©Kuhl). Ich bin lernfähig und zwar lebenslang und nicht wie „ein Auto, das TÜV braucht“ (Gerald Hüther).

„Nimm mich, trainiere mich und ich lege dir die Welt  zu Füssen.“

Ich unterscheide mich von anderen #Lumlys, da ich andere Lebenserfahrungen / Lebensgeschichte, Vererbungen, Werte und Bedürfnisse habe als sie:

Und genau das macht deine Persönlichkeit einzigartig.

Beziehungsmuster der Partner

Deine Persönlichkeit und ich (dein #Lumly, dein Selbst) mit meinen vielen Anteilen haben sich im Laufe deiner Lebensgeschichte entwickelt Beziehungsmuster, Denk- und Verhaltensmuster!

Je nachdem, wie deine Eltern mit dem Stress in ihrem Leben und mit dir umgegangen sind, hast du als kleines Kind eine (Überlebens-)Strategie entwickelt, um mit Unannehmlichkeiten Zuhause und in deiner Umgebung fertig zu werden und auch den Stress überwinden, vermeiden oder ertragen zu können.

Lass uns die Schattenseiten unter Lupe nehmen.

Denn sie sind die bedürftigen Inneren Kinder mit ihren unerfüllten Bedürfnissen und negativen Erfahrungen und Gefühlen.

Sie brauchen viel Aufmerksamkeit, Bestätigung, Anerkennung und einen guten Zuhörer / eine gute Zuhörerin (positive Resonanz).

Sie können dir Geschichten erzählen. Hörst du ihnen nicht zu, machen sie dir und mir Probleme.

Und da ich im Körper zuhause bin, wird dein Körper auch darunter leiden (Körperempfindungen, psychosomatische Krankheiten).

Stress pur! Und Stress verkürzt das Leben.

Entschuldige bitte, auch ich habe mal keinen Bock auf Stimme der bedürftigen inneren Anteilen, wenn meine Schmerzgrenze überschritten wird. Du weißt schon, ich bin auf Überleben bedacht 🙂

Zum Glück hab ich meine Werkzeuge: Abwehrmechanismen

Um mit negativen Erfahrungen und dazugehörigen Gefühlen umzugehen. Ich muss mich selbst schützen.

Was du wissen musst, die Aktivierung der Abwehrmechanismen ist sehr mühsam und raubt mir meine Energie und Kraft. Irgendwann schaffe ich es nicht mehr, sie zu verstecken, metaphorisch heißt das “Masken tragen” und du wirst dann krank – psychisch und körperlich.

„Geh Du vor“, sagte die Seele zum Körper
„auf mich hört er nicht.
Vielleicht hört er auf Dich.“
„Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben“, sagte der Körper zur Seele.“
Ulrich Schaffer

Nur Du kannst den Inneren Kindern helfen, ihnen neue Erfahrungen ermöglichen und ihre Schmerzen lindern, damit ich die Masken ablegen kann.

Die bedürftigen inneren Anteile

Da jede Persönlichkeit einzigartig ist, sind die #Lumlys mit unterschiedlichen Lebensgeschichten (Biografien) und mit unterschiedlich Persönlichkeitsanteilen geprägt.

Der/die innere

Lebensthemen-Schattenseite_Beziehungsmuster

  • Verzweifelte, Pessimistische
  • Bestrafte, Misstrauische
  • Rückzieher/in, Beleidigte,
  • Verlassene, Außenseiter/in, Abhängige
  • Einsame, Ungeduldige
  • Wütende, Trotzige, Unsichere
  • Ja-Sager/in (Brave), Liebesbedürftige
  • Minderwertige,
  • aufopfernd Helfende (Altruistische),
  • Aggressive, Faule,
  • Chaotische, Traurige
  • Schüchterne,
  • Sensible
  • Überforderte, Beschämende
  • Kritiker/in, Unzufriedene, Perfektionist/in
  • Ängstliche, Verletzte, Vorsichtige
  • Versager/in, Eifersüchtige
  • Grübler/in, Nörgler/in, Sorgende
  • Rechthaberische, Unruhiger
  • Depressive, Gestresste
  • Abgelehnte, Gekränkte
  • Zurückhaltende

 

Dein Körper ist mein Medium

Ich bin mit dem autonomen Nervensystem sehr eng und innig verbunden,
ich bin in deinem Körper Zuhause:

  1. Ich führe alle Prozesse der unwillkürlichen Funktionen im Körper aus!
    Zum Beispiel Herzschlag, Blutdruck, Körpertemperatur, Immunsystem etc.
  2. Dein Körper ist meine Bühne. Auf dieser Bühne kommuniziere ich mit dir über meine Gefühle Körpergefühle, Körperempfindungen. Du kennst schon die Körpersprache!

Hast du schon mal vom Körpergedächtnis gehört?

Emotionen sind und werden weiterhin in Körper markiert, verankert: Somatische Marker nach Damasio

#Erinnerung: Ich vergesse nie, all deine Erfahrungen und Erlebnisse speichere ich mit Bewertungen in mein gigantisches Archiv. Da dein Körper mein Medium ist, wird dein Körper auch nicht vergessen. Das nennen wir Körpergedächtnis 😉

Ich verrate dir ein Geheimnis, oder weißt du es schon?

Dein Körper ist deine größte Ressource. Mit ihm kannst du Einfluss auf mich und meine Stimmung ausüben.

Durch deinen Körper gebe ich dir Signale, welche Gefühle ich gerade habe. Zeichne ich in deinen Körper, wie es mit meiner momentanen Befindlichkeit ist.

Welche Körperreaktionen kennst du, wenn du

  • Angst hast?
  • Wütend bist? unsicher bist?
  • Wie klingt deine Stimme, wenn du traurige bist?

Ignorierst du mich, dann mache ich dicht. Du hast keinen Zugang mehr zu mir. Ohne mich bist du wie Blanko-Blatt und ohne meine Hilfe wirst du psychische und körperliche (psychosomatische) Beschwerden haben.

Nicht nur das, ohne mich:

  • findest du keine Lösungen für deine Probleme
  • kannst du keine klugen Entscheidungen treffen
  • Konflikte werden dir unlösbar scheinen
  • kein intuitives Wissen mehr, absolut Blanko (nichts wissend)

Achte mich, nimm mich wahr, registriere, wie es mir geht, was ich brauche oder was mir fehlt.

Setze deinen Körper ein. Jegliche Körperbewegung, die mir Spaß machen, haben Einfluss auf meine Stimmung. Dann stelle ich dir meine Schätze zur Verfügung 🙂

Behandle deinen Körper liebevoll. Du kennst schon Bauchgefühle. Richtig?

Da sitze ich mit meinen vielen Anteilen (inneren Kindern mit ihren Emotionen und Bedürfnissen). Emotionen leiten dein Verhalten, deine Handlungen:

„Gefühle sind Steuermänner des menschlichen Da-Seins.“ Lutz Jäncke

Sei im guten Kontakt mit mir. Das nennt Charly Chaplin „Selbstliebe“

Ich, Dein #Lumly, vergesse nichts, da ich all das, was ich erlebt, erfahren und gelernt habe, in meinem gigantischen Archiv gespeichert habe (Erfahrungsgedächtnis)!

Und manche Erfahrungen wendest du immer wieder an (Gewohnheit). Und die anderen, die du nicht so oft gebraucht hast, sind unter Staub vergraben und du glaubst, dass du sie vergessen hättest.

Früher hat man mir keine große Beachtung geschenkt. Sie haben meine Macht unterschätzt.

Der Verstand hatte die Oberhand und konnte mich unter Druck setzen, ignorieren und herabsetzen Diktatur des Denkens/des Verstandes!

Das haben Menschen irrtümlicher Weise mit Willenskraft und Disziplin gleichgesetzt.

Ein bisschen Selbstkontrolle ist okay, aber nicht so…

Beziehungsmuster Fühlen oder Diktatur des Verstandes

Anstrengung durch Selbstkontrolle
und nicht die Leichtigkeit durch Gelassenheit!

Mein Wunsch ist eine würdevolle Zusammenarbeit mit dem Verstand, obwohl ich evolutionär  viel älter als er bin und auch noch größer. Doch wir haben unterschiedliche Aufgaben, die sich gut ergänzen: Fühlen und Denken – eine schöne Geschichte!

„Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.“ Woody Allen

Schau, ich fühle mich vom Prof. Julius Kuhl und seinen Kollegen gut verstanden. In seiner Persönlichkeitstheorie „Pesönlichkeits-System-Interaktionen“ (PSI-Theorie) legt er hohen Wert auf mich und meine Gefühle / Affekte.

„Das psychische System „Selbst“ integriert unsere vielfältigen
Lebenserfahrungen und weist eine „umfassende Vernetzung mit den dazugehörigen
Emotionen und Bedürfnissen auf.“ Prof. Dr. Julius Kuhl  (PSI-Theorie)

Was ist Persönlichkeit?

„Persönlichkeit ist das Orchester der Persönlichkeitsrelevanten Funktionen oder Systeme.“ Und: „Hierarchie der Gewohnheiten“ ©Julius Kuhl

Laut PSI-Theorie von Julius Kuhl: Vier psychische Funktionssysteme des Gehirns bestimmen die Persönlichkeit und Handlungen der Menschen.

Ich (#Lumly) kann dementsprechend behaupten, dass die Überlebensstrategie gleichzusetzen ist mit einem dominierten System, das dein Verhalten und deinen Charakter prägt.

Beziehungsmuster_PSI_Affektregulierung

Schau dir das Bild genau an. Im Bild siehst du, dass ich (EG) nur durch neue Erfahrungen (positive und negative) wachsen kann.

Ich liebe Wachstum und Fortschritte, wenn es auch weh tut, das ist aber nur durch blaue Farbe (OES = Fehlerzoom, Unstimmigkeitsexperte) möglich.

Das heißt, dass ich Misserfolge und schmerzhaften Erfahrungen aushalten muss Frustrationstoleranz. Mit deiner Hilfe schaffe ich das  Affektregulierung.

Warum ich so viel von mir, von deinem Selbst erzähle?

Der Grund liegt darin, dass mein (glückliches) Leben jetzt von dir abhängt.

„Nimm mich, trainiere mich und ich lege dir die Welt  zu Füssen.“

Nur du kannst negative Gefühle herabregulieren, wenn sie sich melden – aus welchem Grund auch immer – ich schaffe dann, die schmerzliche Erfahrungen in mich zu integrieren, offen für neue Erfahrungen zu sein. Selbstregulation: Selbstberuhigung

Die Fähigkeit zur Selbstberuhigung (Affektregulierung) kannst du lernen. Hier ist die Zusammenarbeit mit dem Verstand unabdingbar, da die Gefühle nicht wissen, was Logik ist.

Ruhe und Gelassenheit habe ich, wenn ich von negativen Gefühlen Abstand nehme. In Ruhe kann ich Lösungen für dich finden. In Ruhe liegt die Kraft. (Schätze im Unbewussten).

Deine Fähigkeit, dich zu beruhigen und wieder im Kontakt mit mir zu sein, lässt mir meine Kraft und Konzentration für das Integrieren der schmerzliche Erfahrungen – wie z.B. Misserfolge. Das trägt  zu meinem Wachstum bei (Selbstwachstum).

Ich bin ganzheitlich mit großem Überblick und Weitblick, kann Informationen parallel verarbeiten. Je mehr Erfahrungen ich sammle, desto mehr (intuitives) Wissen und kreative Lösungen und Vermeidung von Wiederholungen einmal gemachter Fehler. Ich gewinne höhere Erkenntnisse (kognitive Fähigkeiten). Gelernt ist gelernt 🙂

Hand aufs Herz, ich liebe die Liebe,

…Verbundenheit, Beziehungen, in denen ich mich verstanden fühle. Ich bin dann richtig energetisiert und habe viel Kraft, so dass ich Berge versetzen und Bäume ausreißen kann  liebe für selbst-Herz

Anmerkung: Die wichtigste Beziehung überhaupt ist deine Beziehung zu mir und meinen Anteilen (inneren Kindern), zu dir selbst. Unsere Existenz und unser Wohlergehen sind abhängig von dir, wie du unsere Gefühle und Bedürfnisse wahrnimmst und liebevoll mit uns umgehst. Wir können wie die Blumen gedeihen oder verwelken!

Verstehst du mich, deinen #Lumly (dein Selbst), deine Biografie und erkennst deine Beziehungsmuster und Lebensthemen, verstehst du auch den #Lumly deines Partners, deiner Kinder und auch andere #Lumlys und ihre Lebens-Geschichten. → Empathie

Beziehungsmuster der Paare in der Partnerschaft

Die Intimität in der Partnerschaft bringt mich (Dein #Lumly) und den #Lumly deines Partners unmittelbar in Kontakt mit Verletzlichkeit und  tief sitzenden Erfahrungen in früheren Beziehungen.

Diese Nähe erschwert die Abgrenzung.

Es kann mal richtig chaotisch werden, wenn

  • es keine Einigung zwischen mir und dem #Lumly deines Partners besteht.
  • die Partner sich selbst und ihre Lebensthemen nicht gut kennen, suchen sie nach Schuldigen
  • und machen der andere für ihr Gemüt und ihre Unzufriedenheit verantwortlich.

Das kann zum respektlosen unkultivierten Streit führen in Begleitung vieler Schuldzuweisungen und Vorwürfen 🙁

Das ist ein Zeichen für mangelnde Pflege der Liebe. Sie haben sich wenig um ihr #Lumlys (ihr Selbst) gekümmert. Sie kennen uns (ihre Muster) nicht gut.

Beziehungsmuster_Weg-Partnerschaft-Liebe

Die Kompetenzen zur Selbstführung sind trainierbar:

Selbststeuerung / Selbstmanagement:

    • Affektreglierung
    • Zeitmanagement
    • Stressmanagement
    • Beziehungsmanagement
    • Emotionsmanagement
    • Konfliktmanagement in Beziehungen
    • und auch inneres Konfliktmanagement (innere Konflikte der Team-Mitglieder)

Es ist nie zu spät, mit dem Lernen anzufangen.

„Egal wann der Fischer fischt, der fischt nur frischen Fisch.“ Persische Weisheit

Beziehungsmuster_Gib deiner Liebe eine Chance

Hast du dich schon mal gefragt: Soll ich gehen oder bleiben?

Du tust gut daran, lieber erst erst die Fragen zu stellen, die dir Klarheit verschaffen –
sowohl in der Partnerschaft als auch im Beruf und in anderen Beziehungen.

  • Was ist mein eigener Anteil am Konflikt?
  • Wer bin ich eigentlich? Welche Werte habe ich?
  • Kenne ich mich und meine Persönlichkeitsanteilen? Welche Lebensthemen habe ich?
  • Wie rede ich mit mir selbst (Selbstdialog)? Welche Reize aktivieren meine Muster?
  • Was bringt mich auf die Palme (Trigger)?  Warum? Wie komme ich wieder runter?
  • Was treibt mich an?  Welche Sehnsüchte, Bedürfnisse habe ich? Was macht mich glücklich?
  • Was macht mir Freude? Welche innere Einstellung habe ich?

So wie du mit mir umgehst, so gehst du auch mit anderen #Lumlys um. Klar, ich lerne auch von dir!

Du tust mir (deinem Selbst, deinem #Lumly), deinem Partner, deinen Beziehungen und deinem Berufsleben gut, dir eine wissenschaftlich fundierte Selbsterkenntnis zu holen.

Lerne mich kennen. Wisse, wie ich ticke, dann verstehst mich du besser. Du kannst mir neue Gewohnheiten nach deinem Wunsch beibringen.

Schick mich zu Schule. Ich liebe Herausforderungen und neues Lernen.

Oh, wie sich so wunderbar anfühlt.

Glück, Freude, Leichtigkeit und Geborgenheit begleiten dich.

Teile das! Du machst damit andere #Lumlys glücklich.

 

Herzlichst mit besten Wünschen für dich

Dein #Lumly

„Wer einem Menschen dazu verhilft, mit seinem innersten Wesen in Kontakt zu kommen, schenkt ihm einen Kompass für das ganze Leben.“ Julius Kuhl

Vereinbare dein kostenfreies Erstgespräch

2 Kommentare zu “Beziehungsmuster | das innere Team der Partner auf der Bühne Teil 2

  1. Nicolas Ting

    Liebe Soheila,
    Dieser Blogeintrag ist dir wirklich gelungen.
    Die Zusammenhänge sind zwar recht komplex, du hast es aber geschafft durch wunderbares Storytelling den „Lumly“, das emotionale Erfahrungsgedächtnis, greifbar zu machen.
    Was mir ganz klar wurde, ist die Tatsache, dass unser Körper als Medium fungiert und das es um ein gutes „Verhältnis“ zwischen Ratio (Verstand) und Emotio (Lumly) geht.

    Dies gilt auch in Zusammenhang mit der Ernährung. Ernährung ist gekoppelt an Erfahrungen und tiefen Bedürfnissen einen Menschen.
    Außerdem geschieht die Verdauung durch unser autonomes Nervensystem, was eng mit dem emotionalen Erfahrungsgedächtnis gekoppelt ist.

    Deshalb bin ich der Meinung, dass Ernährungsumstellungen und Veränderungen der eigenen „Ernährungswelt“ in einem Coaching besser aufgehoben sind, als in einer puren Beratung.
    Was hat Selbstliebe mit Ernährung & Gesundheit zu tun?
    Was hilft dir DEINE Ernährung besser zu verstehen, weil du dich auch selbst richtig verstehst und akzeptierst?

    Interessante Fragen, auf die die Leserin/der Leser auch durch diesen Beitrag eine Antwort finden könnte.

    Antworten
    1. Soheila Mojtabaei Beitragsautor

      Lieber Nicolas,
      vielen Dank für dein schönes Feedback und deinen Kommentar!
      Selbstliebe bedeutet, sich psychisch, körperlich und geistig in Acht zu nehmen und fit zu halten – dazu gehört auch gesunde Ernährung.
      Der Körper braucht:
      . gesunde Ernährung. Gutes Essen macht glücklich 🙂
      . regelmäßige Bewegung: Richtige Wahl der Bewegungsart macht auch glücklich wie zum Beispiel Tanzen 🙂
      Sind Seele und Körper miteinander und durcheinander mit der Liebe leidenschaftlich bewegt, ist die Sexualität belebt und gelebt. Fundament einer glücklichen Beziehung!
      Lumly lächelt die Partner an 🙂

      Herzliche Grüße
      Soheila

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert