Vergleiche dich nicht mit anderen! Bewahre dein Selbstwertgefühl

Vergleiche dich mit niemandem.

Vergleiche dich auch nicht mit dem, was du gestern warst.

Vergleiche_dich_nicht_mit_anderen_Soheila

„Jede Blume hat ihren eigenen Duft“

persische Weisheit

 

Rieche und schmecke deine Erfolge, deine Fortschritte

Hab Freude an deinen erreichten Veränderungen (kleinen und großen), ohne das, was du gestern warst, abzuwerten.

Vergleiche dich mit anderen: Stress pur!

  • Das macht klein (minderwertig), unglücklich und unzufrieden
  • Du bist nicht mehr du, entfremdet stehst du neben dir und siehst deine eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten nicht mehr.
  • Respektlos hältst du dich für „nicht gut genug” und lehnst dich selbstkritisch ab 🙁
  • Das Gefühl, nicht gleichberechtig und gleichwertig zu sein 🙁
  • Gedanken: So wie ich bin, bin nicht okay, nicht in Ordnung 🙁

Das Vergleichen hat schlimme Folgen

  • Gemeinschaft wird vermieden, Solidarität ade, Einsamkeit meldet sich.
  • Schafft ein Gefühl vom Versagen
  • Dankbarkeit und Wertschätzung fehlen
  • Keine Anerkennung für eigene Leistungen, nicht auf eigenes Fundament stehen: Andere sind besser, größer, kompetenter…
  • Das kostet Energie, frisst die Freude, frustriert und macht traurig.

 

„Es ist Sünde, der sein zu wollen, der man nicht ist.
Es ist wiederum Sünde, der nicht sein zu wollen, der man ist.“
Kierkegaard

 

Du ahnst, wo das hinführt

Zu psychischen Belastungen wie Stress, Burnout, Depressionen usw. – und dementsprechend  zu körperlichen Beschwerden.

Im Besonderen kommt dazu, dass viele Menschen keine präzise Erkenntnis über ihre eigene Person haben, sondern ein verzerrtes Selbstbild von sich.

Vergleiche dich nicht mit anderen! Bewahre dein Selbstwertgefühl

„Man sollte sich nie mit anderen vergleichen,
da die meisten verborgener als wir selbst sind.“
Willy Meurer

 

Wer sagt, dass Vergleichen anspornt?

Bist du im Wettkampf?

Das ist dann die Konkurrenz, die dich zu Hochleistungen anspornen soll nach dem Motto  “Konkurrenz belebt die Wirtschaft.”

Erinnerung: Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, sehr wettbewerbsorientiert. Der Einstieg ins Hamsterrad kann schnell geschehen.

Orientiere dich gesünder an deinen eigenen Werten

Ist dir Kooperation nicht lieber als Konkurrenz? Und was ist mit dem Teamarbeit? Mitgefühl und Verständnis statt neidig oder eifersüchtig beim Vergleichen? Gemeinsam statt einsam?

Wenn du dich beim Vergleichen erwischst, frag dich: Hat er / sie gleiche Werte wie ich?

Beispiel: Gehört Reichtum und Luxus zu deinen Werten? Würdest du jemandem Schaden zufügen und dafür eine Million Euro erhalten?

Ich würde das nicht tun. Wenn ich auch verhungern würde, würden mir meine Ehrlichkeit, Menschen-Liebe und Freiheit das nicht erlauben. Oder wenn jemand mir großen Erfolg versprechen würde und dafür verlangt von mir eine Lüge gegen jemanden zu verbreiten… Nein sage ich, nicht um jeden Preis. Ich würde lieber den Misserfolg küssen. Das heißt, ich lebe meine Werte, schaue mit gutem Gewissen in den Spiegel und klopfe zufrieden auf meine Schulter.

„Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit“
Kierkegaard

Unmöglich, zwei verschiedenen Persönlichkeiten mit zwei unterschiedlichen Lebensgeschichten (Werte + Motive + Vererbungen + Bedürfnisse, usw.) zu vergleichen.

vergleiche dich nicht_sei du selbst

Innere Werte sind innere Kompass. Sie machen dich zum Menschen, der du bist. Sei du selbst und bist verdammt gut, EINZIGARTIG und unvergleichbar. 💕👌 Du bist dein Glück, erlebe und erfahre dein wahres Selbst.

Kommentiere und teile hier deine Gedanken mit uns 🙏🏼

Herzlich mit besten Wünschen

Soheila

PS: Du kennst die Hintergrunde und die Ursachen des Vergleichens.

Ach je, wie unangenehm, peinlich und beschämend für das Kind war, das verglichen wurde (und wird) mit älteren Geschwistern, mit Nachbarn, mit Schulkameraden… 🙁

Doch, du bist jetzt eine Erwachsene und kannst das ändern, deine selbstbestimmte Entscheidung.

2 Kommentare zu “Vergleiche dich nicht mit anderen! Bewahre dein Selbstwertgefühl

  1. Martina Roters

    Dieser Artikel spricht mir aus der Seele.
    Ich wünsche ihm, dass er von möglichst vielen Menschen gelesen wird.
    Daher habe ich ihn auch in einem Netzwerk geteilt.
    Wichtig auch der Hinweis, dass man sich nicht mit sich selbst (von gestern) vergleichen soll.
    Das wird oft vergessen und macht viele gerade im Alter unglücklich.

    Antworten
    1. Soheila Mojtabaei Beitragsautor

      Liebe Martina,
      herzlichen Dank für deine Wertschätzung und fürs Teilen. ✨🌻👍
      Absolut richtig, auch sich selbst nicht mit sich selbst von gestern vergleichen.
      Kein Vergleich mit niemandem, sondern Freude daran, im Einklang mit sich selbst voranzukommen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert