Dein Glück bist Du. Erkenne dich selbst!

Fällt Glück vom Himmel oder ist eine Entscheidungsfrage?

Die Sehnsucht nach Glück, nach diesem wunderschönen Gefühl haben alle Menschen ohne wenn und aber.

Zum Beispiel die Sehnsucht nach dem Glück in der Liebe, das ein entzückendes Gefühl von Erfüllung ist!

Bist du verliebt, hast du ein starkes Glücksgefühl. Du hast das Gefühl, die Bäume reißen und die Berge versetzen zu können.

Die Verliebtheit spielt sich in Belohnungszentrum des Gehirns ab und wir werden reichlich mit Dopamin beschenkt 🙂

Glück in Liebe_Glück im Leben

Auch im Flow-Sein, ein wunderschönes Glücksgefühl, konzentriert in einer geliebten Tätigkeit aufgehen, schüttet das Gehirn Glückshormone aus. Du hast ein Gefühl von gesteigertem Wohlbefinden und mehr Zufriedenheit. Mit diesem Gefühl willst du die Welt umarmen 🙂

Die Bedingungen des Glücklichseins werden in der heutigen Zeit noch intensiver erforscht. Auch Max-Planck-Wissenschaftlern erforschen, was Menschen glücklich macht.

Mehr in Wikipedia über Glück und Disziplinen der Glücksforschung: 

  1. Sozialwissenschaftliche und Philosophische
  2. Psychologische und Physiologische
  3. Ökonomische und Experimentelle

Wir sind soziale Wesen und leben in einer Gesellschaft mit ihrem herrschenden System. Auf diese fundamentale Rolle des gesellschaftlichen und politischen Aspekts des Glücks gehe ich nicht ein. Dieser Artikel hat auch keinen wissenschaftlichen Anspruch.

Dieser Blogbeitrag soll lediglich nur eine Anregung zum Nachdenken sein:

Kann ich das Glück in mir und aus mir heraus unabhängig von außen erleben?

Kann ich das Glücklichsein trainieren?

Nur eins vorab: 

Glück-Haben – wie im Lotto gewinnen (Zufallsglück) – ist anders als Glücklich-Sein und Glücksgefühle erleben.

Für das Gefühl des Glücklich-Seins ist eine positive innere Haltung (Optimismus) entscheidend.

Wie bringst du mehr Lebensfreude und Leichtigkeit in deinen Alltag?

Eine Person mit einer positiven Einstellung

  • findet das Glück in sich selbst und nicht im Außen.
  • Sie hat Vertrauen in ihre Fähigkeiten.
  • Sie hat Einfluss auf ihre Glücksmomente.
  • Glücksgefühle sind die Belohnung für ihr Tun!

Was ist Glück für dich? Was macht dich glücklich?

Die Antwort auf diese Fragen kann nur jeder für sich selbst herausfinden, da jeder Mensch eine ausgeprägte Persönlichkeit ist, einzigartig und unverwechselbar ist (Individualität). Er hat eigene Lebensgeschichte, Lebenserfahrungen, Werte, Motive…kurz eigene Persönlichkeit.

Finde heraus, erkenne…

  • wer du wirklich bist, was dir Freude bereitet und was du brauchst, um unabhängig von deiner Umgebung (von Außenwelt) glücklich zu sein
  • was dich antreibt, was dich tief bewegt, berührt und begeistert (innere Motivation, intrinsische Motive)
  • welche Visionen du hast und welche Kompetenzen vorhanden sind, um nicht über- oder unterfordert zu sein

Innere Kinder, inneres Team = Lebenserfahrungen, Muster

„Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt.“ Henry Thoreau

Glücklich und zufrieden ist der Mensch, der…

  • sich selbst, seine Befindlichkeit richtig wahrnehmen und seine Emotionen steuern kann
  • Verantwortung für die Befriedigung eigener Bedürfnisse trägt
  • sich selbst treu ist und nach seinen Wertvorstellungen lebt
  • eigene Ziele verwirklichen kann
  • Vertrauen in eigene Kompetenzen hat: Selbstwirksamkeit und Selbstbestimmung

Bist du ein Glückspilz oder ein Pechvögel?

Jeder von uns hat glückliche Momente. Die Frage ist, ob er diese Momente wahrnimmt. Die innere Haltung ist entscheidend:

  1. Bist du ein Glückspilz?
  2. Hältst du dich für einen Pechvögel und grübelst viel?

Fokus ist alles, plus eine positive innere Haltung – Optimismus!

Unser Fokus, unsere Gedanken und Aufmerksamkeit kosten uns Zeit, Energie, Kraft. Setzen wir unser Fokus richtig an, fühlen wir uns beflügelt, haben mehr Energie, Kraft und sparen viel Zeit. Wir haben Lebensfreude (innere Haltung) und halten uns für ein Glückspilz. Das ist eine Wertschätzung für uns.

Mit dem Fokus auf Defizite in unserem Leben rauben wir unsere Energie, Kraft und Zeit. Wir fühlen uns unglücklich, haben keine Lebensfreude und halten uns mehr für Pechvögel. Wir können keine Wertschätzung für uns haben.

„Jeder ist seines Glückes Schmied.“

Das ist unsere persönliche Entscheidung.

Wollen wir mehr Glücksmomente, sollen wir lernen, mehr Achtsamkeit und Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt – aufmerksam auf Momente sein.

Wir haben die Macht, selbstbestimmt

  • zu denken,
  • unseren Fokus zu lenken
  • Lehre aus Misserfolgen zu ziehen anstatt zu grübeln und zu zweifeln: „Warum immer ich?“

„Was mich nicht tötet, härtet mich ab“  sagt der Volksmund

„Was mich nicht umbringt, macht mich stärker“ Friedrich Nietzsche

Selbstbewusst denken wir: Ich bin bereit für meine Visionen

  • Niederlagen zu wagen
  • Zu meinen Fehlern zu stehen und daraus zu lernen
  • Schmerzen der Misserfolge zuzulassen und auszuhalten – Resilienz

Ich trainiere Achtsamkeit, steigere meine Widerstandskraft und mein Durchhaltevermögen. Sie gehören zum Glückstraining  🙂

Glücksbringer

Ich bin mein Glücksbringer!

Wie würde ich sonst mehr Erfahrungen in meinem Leben machen, mehr Vertrauen in meine Fähigkeiten gewinnen und wachsen?

Du würdest vielleicht sagen, einfacher gesagt als getan. Du hast recht. Was ist schon im heutigen Leben einfach? Denken wir lieber in Möglichkeiten. Und, es ist MACHBAR. Da wir unser Gehirn trainieren, alte Gewohnheiten ändern und neue Gewohnheiten gewinnen können.

Das ist eine Entscheidungsfrage, ist in deiner Hand: Willst du

  • das Glück in dir finden, erlernen und steuern?
  • mehr Lebensfreude und Leichtigkeit erleben und ein glücklicheres Leben genießen?

Meine LebensMottos:

„Alles ist auf das Selbst gerichtet“

„Am eigenen Selbst zu arbeiten, trägt lebenslang Früchte!“

Das A und O sind die Selbsterkenntnis und die Selbststeuerung / Selbstmanagement

 „Das wichtigste Resultat aller Bildung ist die Selbsterkenntnis“ Ernst Freiherr von Feuchtersleben

Die wichtigsten Schritte und Tipps, die uns Glücksgefühle schenken, habe ich oben geschrieben.

Hier noch eine Liste von kleinen und großen Dingen, die dich glücklich machen können:

  1. Erkenne dich, deine Werte und optimiere deine Selbstführung
  2. Lachen: Glückshormone-Spender: natürliches Medikamente: Dopamin, Serotonin, Endorphine, Noradrenalin, Oxytocin… Lachen macht das Leben leichter, beugt viele körperliche und psychische Krankheiten wie zum Beispiel Depression vor.
  3. Achtsamkeit und Aufmerksamkeit üben, um im Hier und Jetzt sein zu können
  4. Dankbarkeit: frag dich, wofür du wirklich dankbar bist und sein kannst. Nichts ist heutzutage selbstverständlich
  5. Dein bester Freund sein und wirksamer mit dir umgehen
  6. Bewegung: Tanzen? Spazieren gehen? Joggen? Yoga? Welche Bewegung bereitet dir Freude? Mehr davon!
  7. Gutes Essen, gesunde Ernährung
  8. Gute Unterhaltung
  9. Musik hören, spielen
  10. Singen
  11. Hobbies pflegen – Zeit und Raum für dich
  12. Hab Mut, selbst zu sein
  13. Sag Nein, wenn es ein Nein nötig ist. Achte und höre auf dein Bauchgefühl!
  14. Wünsche äußern
  15. Atme bewusst
  16. Sei wie ein guter Sammler, der nach wertvollen Dingen Ausschau hält und handelt.
  17. Vorabend planen, was du am folgenden Tag machen willst

Glücksbuch, Tagebuch und Erfolgsbuch führen

Oh ja, das ist sehr wichtig, da wir in schwierigen Zeiten oft unsere Erfolge und Glücksmomente vergessen.

 

Teilen macht auch glücklich.

Auf Euren Kommentar freue ich mich.

Glückliches Gelingen

Soheila

 

4 Kommentare zu “Dein Glück bist Du. Erkenne dich selbst!

  1. Frauke Müller

    Liebe Soheila, dein Text über das Glück hat mir sehr gefallen.
    Nur wenn wir innerlich glücklich sind, erleben wir das Glücksgefühl auch im Außen.
    Beim Erkennen und Achten unserer wahren Bedürfnisse lernen wir uns wieder selbst zu lieben.
    Denn Glück ist stark verbunden mit dem Gefühl der Liebe.
    Schön ist immer die Zeit, die ich mir selbst gönne, um bei mir anzukommen.
    Liebe Grüße, Frauke

    Antworten
    1. Soheila Mojtabaei Beitragsautor

      target="_blank" Liebe Frauke,
      vielen Dank für deinen Kommentar und freue ich mich, dass der Beitrag dir gefällt.
      Ja, alles ist auf das Selbst gerichtet:
      das Selbst und die Liebe zum Selbst und innerliches Glück…
      Liebe Grüße
      Soheila

      Antworten
  2. Evelyn Kuttig

    Achtsamkeit mit sich selbst ist ein weites, oft vernachlässigtes Feld, nicht wahr, liebe Soheila? Es ist gut, sich immer wieder selbst zu ermutigen und Anleitungen dazu wie Deine zu lesen, um zu sich selbst zu finden, sich anzuerkennen und Gefühle zuzulassen. Danke!

    Antworten
    1. Soheila Mojtabaei Beitragsautor

      Liebe Evelyn,
      das ist leider wahr wie du es sagst.
      Ein schönes Bild beschriftet mit deinen schönen Sätzen einrahmen und als eine Erinnerungshilfe da aufhängen, wo wir uns am meistens aufhalten 🙂
      Erinnerungshilfen sind Muss-Maßnahmen.
      Richtig?
      Danke dir!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.