Suche
  • 0221 - 99 55 84 35
  • info@motiviere-dich.de
Suche Menü

Achtsamkeit für mich – Rendezvous mit mir

4. Oktober 2019

Achtsamkeit für mich für einen gelungenen Kontakt zu mir selbst, für den Empfang des Glücks in mir

Achtsamkeit für mich führt zur Innenwelt.

Wie stehst du zu dir selbst? Was erlaubst du dir? Welche Freiheiten schreibst du dir zu?

Virginia Satir, Pionierin der (systemische) Familientherapie, hatte viele Wachstums-Möglichkeiten (Potentiale) bei Menschen gesehen als sie selbst.

Achtsamkeit-für-mich-innere-Kinder_Rendezvous-mit-Mir

Der Herzenswunsch von Virginia Satir war, Menschen ihre Möglichkeiten zum Wachstum und inneren Frieden aufzuzeigen.

„Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden. Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Beziehung.“ Virginia Satir

Virginia Satir hat ihre Grundhaltung in „Fünf Freiheiten“ ausgedrückt:

  1. Die Freiheit zu sehen und zu hören, was im Moment wirklich da ist, anstatt das, was sein sollte, gewesen ist oder erst sein wird.
  2. Die Freiheit, das auszusprechen, was ich wirklich fühle und denke, und nicht das, was von mir erwartet wird.
  3. Die Freiheit, zu meinen Gefühlen zu stehen, und nicht etwas anderes vorzutäuschen.
  4. Die Freiheit, um das zu bitten, was ich brauche, anstatt immer erst auf Erlaubnis zu warten.
  5. Die Freiheit, in eigener Verantwortung Risiken einzugehen, anstatt immer nur auf „Nummer sicher zu gehen“ und nichts Neues zu wagen.

Dankend lesen wir nun den dritten schönen Gastbeitrag von Frauke Müller zum Thema „Achtsamkeit“…

in Bezug auf ihr Lied „Rendezvous mit Mir“:

Nutze deine intuitiven Fähigkeiten. Gehe in Kontakt mit deinen Gefühlen, in Kontakt mit deiner bedingungslosen Liebe in dir, bevor du etwas Negatives denkst, sagst oder tust.

Oft sind es deine Gedanken oder deine Erfahrungen, die dich daran hindern, die Liebe zu dir selbst oder zu deinem Leben zu spüren.

Vielleicht glaubst du, dass es ein Ziel gibt, das es zu erreichen gilt. Dabei ist es ein Weg zu einem Verständnis über dich und auch über andere. Was du glaubst, erwerben zu müssen, trägst du bereits in dir. Es ist diese einzigartige, bedingungslose Liebe, die jedem Menschen von Geburt an innewohnt. Und diese Liebe ist da, sobald du dein Herz öffnest.

Hast du Probleme, deine Liebe zu dir zu spüren? Dann übe dich in Liebe. Umhülle alles, was du denkst, sagst oder tust, mit deiner Liebe. Übe….übe…..übe.
Sei bereit: gönne dir so oft wie möglich ein Rendezvous mit dir.

„Tue das, was du erleben willst, möglichst bald, verschiebe dein Leben nicht auf ungewisse Zukunft. Gefühle wollen „Jetzt“ erlebt werden, verschaffe dir ersehnte Gefühle jetzt. Vergangene Liebe ist bloß Erinnerung. Zukünftige Liebe ist ein Traum, ein Wunsch. Nur im Hier und Heute können wir wirklich leben und lieben.“ Mahatma Gandhi

Abspann:

Rendezvous mit Mir heißt: sich selbst zu achten. Denn meine Lebensqualität zeigt mir, wie achtsam ich durch mein Leben gehe. Achtsamkeit heißt zum Beispiel:

  • mehr Zeit für mich zu nehmen.
  • Situationen wertfrei zu beobachten, ohne zu beurteilen.
  • Mitgefühl für mich spüren, frei sein von eigenen Verurteilungen gegen mich selbst.
  • Ich kann mich trotz meiner Niederlage, meines Versagens, gut leiden: ich gebe mir die Ehre, mich zu lieben, und ganz bei mir zu sein.
  • Mir gegenüber ein wohlwollendes Verständnis zu spüren.
  • Die Verantwortung für mein Tun und Handeln spüren.
  • Sich die Signale des eigenen Körpers bewusst machen, und gut mit ihm umgehen.
  • Immer wieder neu zu erfahren, dass ich nur im gegenwärtigen Moment mir bewusst machen kann, wer ich bin, und wer ich sein will.
  • Bei allen meinen Empfindungen im Hier und Jetzt kann ich, wenn ich bereit dazu bin, meine Würde spüren.
  • Ich bin in Kontakt mit dem, was ist.
  • Ja, ich bin achtsam mit Allem, was ich tue, weil ich in mich hinein höre, und so ein verständnisvolles Verhalten mir und anderen gegenüber erfahre.
  • So kann ich mein Leben und die ganze Welt lieben.

Songtext: Rendezvous mit mir 

Oft erscheint mir mein Leben, mein Leben, so fremd.

Mich bewusst mit allen Sinnen zu verbinden,

hab‘ ich fast verlernt.

Laufe ich Gefahr, an meinem Leben vorbei zu geh‘n.

Führe ich das Leben, das ich mir ersehne, mir wünsche?

(R)

Erweist mein Leben sich als schwierig, so kämpf‘ ich dagegen an.

Ist‘s harmonisch, kann ich‘s gar nicht genießen.

Weil ich nicht weiß, was kommt.

Und da ich im Außen ständig sooo beschäftigt bin,

hör‘ ich meine inn’re Stimme nicht, und kann mich nicht spüren.

(R)

Ein Rendezvous nur mit mir, nur mit mir, tut gut!

So erfahr‘ ich, wie achtsam ich durch‘s Leben geh‘,

Und wie ich mich so seh‘.

Durch Achtsamkeit lerne ich, im Hier und Jetzt zu sein.

Dann erfahre ich mein Leben, wie ich‘s mir so wünsche.

(R)

Refrain:

Denn das Leben schickt mir Tag für Tag viele Geschenke.

Die Liebe zu mir.

Die Sonne auf meiner Haut.

Die Umarmung mit Dir.

Die Blumen am Straßenrand.

Die Musik, die mir bekannt.

Ein Rendezvous, ein Rendezvous, ein Rendezvous mit mir.

 

Wie gefällt dir dieser Gastbeitrag?

Schreib einen Kommentar!

 

Herzlich mit besten Wünschen für dich

Soheila

 

Autor:

Ich bin Beziehungscoach, helfe dir, mit deinem innersten Wesen in Kontakt zu kommen, deine Muster zu erkennen, eine glückliche Beziehung zu dir selbst und zu deinem Partner zu führen, ohne dich dabei aufzugeben. Eure Beziehung wird von Liebe, Vertrauen, Respekt und Wertschätzung getragen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: